Anwendung der FMS-Dilatoren bei Hämorrhoiden

Hier beschreiben wir die Anwendung des FMS-Dilatoren bei Hämorrhoiden.

Allgemeine Informationen zu Hämorrhoiden geben wir in unseren Ratgebern
Hämorrhoiden: Ursache, Hausmittel, Behandlung
Hämorrhoiden nach Schwangerschaft und Geburt
Hämorrhoiden mit FMS-Dilatoren und Viball selbst behandeln

Informationen zur besonderen Funktionsweise FMS-Dilatoren gibt es unter Besonderheiten der FMS-Dilatoren.
Informationen zur Ermittlung der richtigen Größe

Reponieren

Der primäre Zweck einer Therapie mit Dilatoren bei Hämorrhoiden ist das Reponieren. Als Reponieren wird das Zurückschieben der Hämorrhoide an ihren Platz im Hämorrhoidalsaum, aus dem sie ausgetreten ist, bezeichnet. Hierbei ist kalte oder warme Temperierung des Dilators hilfreich. Bei entzündeten Hämorrhoiden dritten oder vierten Grades ist Kühlen ist eine sehr gute Maßnahme, um sie abschwellen zu lassen. Sie verkleinern sich und können so leichter reponiert werden.
Sollte in schlimmen Fällen ein Einführen generell nicht möglich sein sollte, kann der gekühlte Dilator zunächst auch nur möglichst großflächig aufgelegt werden.
Wenn die Hämorrhoide nicht entzündet ist, kann es angenehmer sein, den Dilator im Wassserbad oder Babykostwärmer zu erwärmen, weil Wärme die Muskulatur entspannt.
Die letztendlich optimale Größe eines Dilators zum Reponieren hängt von vielen Faktoren ab wie dem Grad der Beschwerden, der individuellen Physis und der Aufnahmefähigkeit im rektalen Bereich. Daher ist es optimal , mehrere Dilatoren vorrätig zu haben, um tagesaktuell je nach Befindlichkeit entscheiden zu können.
Der Dilator wird, temperiert oder auch nicht, mit Gleitgel versehen und mit sanftem Druck eingeführt. Dort sollte er für etwa eine Minute verbleiben, um dann behutsam entfernt zu werden, damit die Hämorrhoide reponiert bleibt. In der Regel muss die Anwendung über mehrere Tage wiederholt werden, weil die Hämorrhoide allmählich wieder austritt, in Einzelfällen auch mehrmals täglich, bis die Hämorrhoide wieder im Hämorrhoidalsaum verbleibt.

Die Reponierung kann durch das Tragen einer Viball Therapiekugel auch im Alltag nachhaltig unterstützt werden, weil diese verhindert, dass die Hämorrhoide nach der Reponierung erneut austreten kann.
In Einzelfällen ist die Reponierung auch direkt beim ersten Mal nachhaltig erfolgreich und es kann mit der Massage begonnen werden.
Die Behandlung wird optimalerweise in Seitenlage oder bei entsprechender Vorsicht im Stehen (dabei einen Fuß aufgestellt auf einem Stuhl, Toilette o.ä.) durchgeführt.

Dilatoren als Kühlkörper

Das besondere Material eines FMS-Dilators bewirkt schon im Normalzustand einen wohltuenden Kühleffekt. Eine weitere Steigerung ergibt sich durch ein Wasserbad, in dem der Dilator nach dem Erwärmen erneut herutergekühlt werden kann. Für eine echte Kryotherapie (Kältetherapie) gibt es bei Dilatoren ab 20 mm eine noch intensive und langanhaltende Form der Kühlung: Dazu werden FMS Dilatoren mit Küchenpapier oder Watte gefüllt und danach im Wasserbad durchtränkt. Durch den Zellstoff wird das Wasser zuverlässig gehalten und es läuft auch in liegender Position nichts aus. Der so präparierte Dilator kommt für eine bis mehrere Stunden in den Kühlschrank, bis er komplett durchgekühlt ist.

Kräftigen/ Nachbehandlung/ Prävention

Nach dem Abklingen der Beschwerden ist eine regelmäßige Massage mit FMS-Dilatoren eine optimale Nachbehandlung, denn sie kräftigt das Gewebe und wirkt so einer erneuten Bildung von Hämorrhoiden effektiv entgegen.

Positive „Nebenwirkungen“ auf Prostata, Beckenboden und Kontinenz

Bei der Nachbehandlung durch Massage wird bei Männern gleichzeitig die Prostata mit einbezogen, dies hat positive Auswirkungen bei Prostatitis, auf Potenz und Erektionsfähigkeit. Eine gezieltere Prostatamassage beschreiben wir unter dem Menupunkt „Anwendung zur Prostatamassage.“

Ein zusätzlicher Benefit für den Beckenboden und / oder die Kräftigung der Schließmuskulatur wird erzielt, wenn während der Anwendung die Schließmuskeln im Wechsel mit den Bewegungen des Dilator koordiniert werden: Beim Einführen sehr bewusste Entspannung des Schließmuskels (Motto: „Zulassen statt Zu Lassen“), dann der Gegenpol: Beim Ausführen soll versucht werden, den Kopf des Dilators mit der Kraft des Schließmuskels festzuhalten.

Auswahl der Größe(n)

Die optimale Anwendbarkeit und besondere Wirksamkeit der FMS-Dilatoren ergeben sich aus der Möglichkeit der sehr individuellen Größenanpassung. Menschen unterscheiden sich in Bezug auf die rektale Aufnahmefähigkeit erheblich: Geschlechter, Alter, Grad der Problematik und die Erfahrung mit rektaler Aufnahme bzw. analer Erotik bedingen enorme Unterschiede. Es gibt also keine Universalgröße(n) für alle. Bei der Auswahl der Größen sollte bedacht werden, bedenken, dass FMS Dilatoren unter 20 mm sich nicht für die Präparierung als Kühlkörper eignen. Natürlich können auch die schlankeren im Wasserbad nachgekühlt werden, müssen dann nur eventuell erneut aus- und eingeführt werden.

Der Menupunkt „Wie finde ich die richtige Größe“ gibt Hinweise dazu. Wenn Sie die dort beschriebenen Versuchen der eigenen Aufnahmefähigkeit nicht durchführen können oder wollen, bietet ein Set, bestehend aus drei Dilatoren, z.B. 16, 20 und 24 mm, alle Möglichkeiten: Es gewährleistet die schonende Anwendbarkeit und besondere Wirksamkeit, auch in Hinsicht auf eine Steigerung der Flexibilität des Analschließmuskels zur Prävention.