Anwendung bei Vaginismus

Hier beschreiben wir die Anwendung des FMS bei Vaginismus.
Informationen zu Vaginismus
Informationen zu FMS

Grundvoraussetzung

Generell kann eine Selbstbehandlung mit Dilatoren nur dann hilfreich sein, wenn du psychisch wirklich dazu bereit bist. Nur dann kann dir diese Therapieform helfen und erfolgreich sein. Für die Behandlung von Vaginismus brauchst du mehrere Dilatoren, also das richtige Set.

Die richtige Anfangsgröße

Physis und Beschwerdebilder der Menschen sind grundverschieden, es gibt keine Verallgemeinerungen. Deshalb ist der erste Schritt deiner Therapie, dich mit dir selbst zu beschäftigen: Suche die richtige Anfangsgröße deines Sets für dich. Wie das geht, erfährst du unter wie finde ich die richtige Größe.

Mentale Vorbereitung

Deine Psyche hat einen sehr wesentlichen Anteil am Erfolg der Anwendung, darum schaffe eine angenehme Atmosphäre, was immer du dazu benötigst und nimm dir Zeit. Erotische Stimulation hilft dir, deinen Körper zu öffnen. Tu alles dafür, die Anwendung zu genießen und der Erfolg wird erheblich größer sein. Atme bewusst ruhig und tief, das hilft dir, entspannt zu bleiben.

Position

Eine empfehlenswerte Position für die Behandlung ist eine halb sitzende, angelehnte Haltung mit geöffneten, angestellten Beinen.

Anwendung

FMS Dilatoren sind nicht konisch, sondern haben einen elliptischen Kopf und einen geraden, etwas schlankeren Schaft. Im Gegensatz zu einem konischen Dilator kannst du bei einem FMS-Dilator sehr genau spüren, wann der Kopf deinen Scheideneingang durchschritten hat, dazu brauchst du den Dilator nicht ganz einzuführen.

Du kannst den Dilator im Wasserbad oder Babykostwärmer anwärmen, Wärme entspannt die Muskulatur. Mit Zellstofffüllung sind FMS Dilatoren nachhaltige Wärme- oder auch Kühlkörper, Details dazu gibt es in der Gebrauchsanweisung.

Nach dem Temperieren trocknest du ihn kurz und gibst das Gleitmittel auf die Spitze. Dann führe den Kopf des Dilators in langsamen und behutsamen hin-und-her-Bewegungen allmählich ein, ein wenig Drehen hilft dabei, das Gleitmittel zu verteilen. Wenn der Kopf eingeführt ist, warte erst einmal, bevor du weitermachst:
Wenn du in dich hineinspürst, wirst du fühlen, wie deine Vagina den Kopf umschließt, eventuell mit leichten Kontraktionen. FMS-Dilatoren wirken nicht nur durch die Dehnung beim Einführen, sondern wenn du den Dilator hin und her bewegst, entstehen entlang des Kopfes Wellenbewegungen im Gewebe wie bei einer sanften Massage. Falls dir bei dem Gedanken etwas unbehaglich wird, bedenke: FMS-Dilatoren haben eine äußerst glatte Oberfläche. Es entsteht also bei der Massage so gut wie keine Reibung, aber viel Bewegung in dir, die deine Scheidenmuskulatur auflockert.

Nach dem Einführen kannst du den Dilator zunächst mit minimalen, schnellen Bewegungen auf der Stelle vibrieren lassen. Diese Vibration erzeugt über den elliptischen Kopf im Inneren eine angenehm entspannende und meist auch erotische Stimulation.

Danach kannst du den Dilator behutsam langsam immer weiter hin und her bewegen. Diese Massage kräftigt die Scheidenwände, so kannst du sie auf Penetration beim Sex vorbereiten. Durch schnellere Bewegungen kannst du die Massagewirkung steigern.

Alternativ kannst du auch kreiselnde oder taumelnde Bewegungen mit dem Dilator ausführen und so die flexibilisierende Wirkung variieren oder gezielt Bereiche im Innern massieren.

Wenn du den Kopf des Dilators ganz aus- und wieder einführst, flexibilisierst du den Scheideneingang. Dafür reicht der Kopf, es muss nicht die ganze Länge sein. Mach es wie du magst und Lust darauf empfindest.

Häufigkeit und Dauer der Anwendung

Du solltest die Anwendung mehrfach wöchentlich, am besten täglich wiederholen.
Sie kann beliebig lang sein, sollte jedoch mindestens 15 Minuten betragen.

Einführung der nächsten Größe

Steigere die Größen in deinem eigenen Tempo: Wenn du eine Weile mit deinem kleinsten Dilator geübt hast und es problemlos geht, nimm den nächstgrößeren – das kann in derselben Sitzung oder ein paar Tage später sein, wichtig ist deine Bereitschaft. So machst du weiter, bis du vollkommen problemlos den größten Dilator aufnehmen und dabei entspannt bleiben kannst. Um Geschlechtsverkehr mit Penetration vorsichtig zu versuchen, solltest du eine Größe von ca 34 mm erreicht haben.

Fortgeschrittene Anwendung

Wenn du gut mit der Behandlung zurechtkommst und schon Fortschritte erzielt hast, kannst du dein Vorgehen erweitern. Die fortgeschrittene Anwendung sollte erst erfolgen, wenn deine Krampfzustände weitestgehend gelöst sind. Jetzt trainierst du den Wechsel von Entspannung und Kontraktion der Muskulatur synchron mit dem Ein- und Ausführen des Dilators: Beim Einführen versuchst du sehr bewusst zu entspannen, beim Ausführen versuchst du, den Kopf des Dilators mit der Kraft deiner Vaginal- und Beckenbodenmuskulatur festzuhalten.
Dieser Wechsel schafft ein Bewusstsein für die gegensätzlichen Zustände.
Diese Übung kräftigt darüber hinaus die Beckenbodenmuskulatur, die für eine gesunde und lustvolle Sexualität wichtig ist – auch für einen eventuellen männlichen Partner: Denn anstelle des Dilatorkopfes kannst du dann den Kopf des Penis, die Eichel, stimulieren.
Gleichzeitig erhältst du damit deine Harn- und Stuhlkontinenz.