Liebeskugeln Unterschiede

Unter der Bezeichnung Liebeskugeln werden fälschlicherweise auch einfache hohle Kugeln ohne Innenkugel oder massive Kugeln angeboten, meistens mit Kettchen. Diese Kugeln entwickeln aber keine Vibration.
Bei echten Liebeskugeln (auch: Geishaballs, Vaginalkugeln oder Smartballs) handelt es sich um hohle Kugeln, in denen sich innen eine massive Kugel befindet. In den Körper eingeführt, rollt die innere Kugel in der äußeren Kugel bei Bewegungen und erzeugt dadurch Vibrationen, die Nerven und Muskeln im Genital- oder Analbereich stimulieren. Liebeskugeln dienen also primär zur sexuellen Erregung. Das ist gut, denn die damit verbundenen Kontraktionen im Beckenboden und die Impulse auf die Muskeln wirken damit auch bei Beckenbodenschwäche: Sie helfen, die Beckenbodenmuskulatur zu stärken, z.B. bei Inkontinenz oder zum Training nach der Geburt (Rückbildung). Bei Männern dienen sie auch zur Stimulation oder Massage der Prostata und sind akut erektionsfördernd, somit haben sie grundsätzlich einen positiven Einfluss auf die Gesundheit insgesamt. Aber es gibt enorme Unterschiede in der tatsächlichen Wirkung, wie ich in meiner Praxis anhand meiner Erfahrung mit hunderten von Klientinnen feststellen konnte…
Von großen Erotikkonzernen wird in den Medien der Eindruck verbreitet, dass grundsätzlich alle Liebeskugeln stark sexuell erregend sind und somit alle auch genau so intensiv den Beckenboden stärken. Aber dem ist bei weitem nicht so: Viele Artikel haben - wohl aus Kostengründen - immer die gleichen grundsätzlichen Schwachpunkte und ihre tatsächliche Wirkung ist dementsprechend gering.
Bei genauer Analyse zeigen sich die Schwächen:
Zu kleine Innenkugeln entwickeln zu wenig Rotationskraft wegen ihres geringen Gewichtes, zu große Innenkugeln können kaum mehr schwingen, weil der Raum dafür fehlt. Silikon oder Kunststoffe dämpfen zusätzlich die Vibrationen, so dass der Wirkungsgrad noch einmal geringer wird. Implantatstahl hingegen schwingt und vibriert (Deshalb ist ein Gong aus Metall, nicht aus Silikon!) leitet diese Schwingungen und Vibrationen optimal an den Körper weiter.